[Rezension] Die 11 Gezeichneten von Rose Snow

0 HERZEN | Hinterlasse ein Kommentar



Taschenbuch / Ebook
341 Seiten
9,90 € / 0,99 €


Seit jeher liebt Stella die Sterne - ohne zu ahnen, wie tief ihre Verbindung zu ihnen tatsächlich ist. Das erkennt sie erst, als sie mit ihrem Zwillingsbruder Cas an eine geheimnisvolle Universität gelangt, auf die schon ihre Eltern gegangen sind. Kurz nach der Ankunft begegnet Stella dort dem selbstbewussten Cedric, der nicht nur der heißeste Typ der Uni ist, sondern Stella auch viel zu schnell viel zu nahe kommt. Mit seiner unausstehlichen Art bringt er sie nicht nur aus dem Konzept, sondern sorgt auch für Ereignisse, die Stellas Zukunft tiefgreifend verändern … 



Das ist wieder ein typisches Rose Snow Cover - einfach, aber dennoch wunderschön. Man kann sofort erkennen, um welchen Autor es sich handelt, auch wenn man keinen Namen darauf stehen hätte. Dieses Cover passt perfekt zum Inhalt. 



Hach, ich weiß gerade nicht womit ich beginnen soll. Es handelt sich hier um eine schöne Geschichte mit lustigem, spannendem und magischen Inhalt. Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen. Mit der Protagonistin Stella bin ich schnell warm geworden - sie ist der typische Teenager, der weiß was er möchte. Sie ist ganz fasziniert von Sternen, aber weiß nicht warum dies so ist. Ihr Zwillingsbruder Cas ist ein Typ, der nichts anbrennen lässt. Beide zusammen sind ein Herz und eine Seele und harmonieren perfekt miteinander, auch wenn er sie gerne aufzwickt. Cedric ist der Bad Boy der Schule - jede will ihn haben - auch Stella, aber sie will es nicht wahrhaben. ZUM GLÜCK! Ich will euch ja jetzt nicht die Hoffnung auf eine BAD-BOY LOVESTORY nehmen, aber er ist ein furchtbarer Kotzbrocken. :P Da ist ein ganz anderer mein Favorit - wehe er wird es nicht. *SNIEFHEUL* Wer es ist, werde ich euch nicht verraten, da ich euch ja nicht spoilern möchte. Allgemein kann ich euch jetzt nicht allzu viel erzählen, da ich sonst zu viel verraten würde und ihr sollt doch ahnungslos an die Sache heran gehen. xD Lest es bitte selbst! Es ist hier auch keine typische Dreiecksbeziehung vorhanden - das ist etwas, das mich oft an Büchern nervt (aber nicht bei allen). Zum Großteil spielt die Geschichte in der Universität, jedoch kommen die Fantasyelemente nicht zu kurz und es passieren immer wieder unerwartete Dinge. Was mir besonders gefällt sind die Anspielungen auf die anderen Bücher von Rose Snow. Das Ende hat einen interessanten Cliffhanger, aber das ist nun kein Problem, da bereits alle Teile der Trilogie erschienen sind. Einige Fragen sind nämlich noch offen und warten darauf aufgelöst zu werden. 


Wenn ihr eine locker leichte und magische Lektüre für euren Urlaub sucht, seid ihr mit Die 11 Gezeichneten perfekt bedient. Euch erwartet eine Universität der besonderen Art, interessante Schüler und ihr lernt nebenbei noch einiges über Sternbilder und Sternzeichen. xD Fans von Necare oder Königsblut kommen hier ebenfalls auf ihre Kosten. An Humor und Spannung haben die Autorinnen ebenfalls nicht gespart. Mein kleines Rose Snow Fan-Herz wurde wie immer nicht enttäuscht, sondern vollstens beglückt - deshalb gibt es von mir 5 von 5 Kronen.




[Grafikdesign] Selbstgestaltete Lesezeichen

3 HERZEN | Hinterlasse ein Kommentar
Guten Abend ihr Lieben,

 


ich versuche mich gerade an Designs für Lesezeichen. 😂 Das hier sind meine beiden ersten Versuche. Na was meint ihr, wären solche auch als Goodies bei meinen Gewinnspielen interessant?🤔 Auf jeden Fall werde ich jetzt noch etwas weiter üben, da es echt Spaß macht. 😁 So eigene Lesezeichen fände ich schon super. 😋Welches wäre denn euer Favorit? 

Habt noch einen schönen Abend. <3

[Produkttest] Wandbilder von Saal Digital

0 HERZEN | Hinterlasse ein Kommentar
Guten Abend ihr Lieben,

heute habe ich etwas anderes für euch und zwar einen Produkttest. Die Firma Saal Digital hat mich bei ihrer Suche ausgewählt, damit ich ihre Wandbilder testen kann. Hier habe ich mich für die Variante Alu-Dibond entschieden.



Einige Informationen:

Multitalent Alu-Dibond: stabil, biegefest, witterungsbeständig und unglaublich scharf

Durch den UV-Direktdruck der neuesten Generation mit 6-Farben inklusive Lightfarben (herkömmlich nur 4 Farben) und 6-facher UV-Härtung wird eine beeindruckende Farbintensität bei höchster Auflösung (ohne Pixeltreppchen) und maximaler Schärfe gewährleistet. Selbst große, gleichfarbige Flächen erstrahlen auf der matten Oberfläche in absolut satten Farben und Feinheiten können bis ins Detail hochauflösend dargestellt werden.

Weitere Informationen findet ihr hier: KLICK

Meine Erfahrung:

Bereits das Erstellen der Bilder war einfach. Auf der Homepage www.saal-digital.de kann man sich ganz einfach eine Software herunterladen. In dieser habt ihr die Möglichkeit die verschiedenen Varianten auszuwählen (Acrylglas, Hartschaumplatte, usw.) Meine beiden Bilder haben die Größe 20 x 20 und sind wirklich schön anzusehen. Innerhalb von vier Tagen waren sie dann heil bei mir. Auch die Verpackung ist mir positiv aufgefallen, somit waren sie den ganzen Weg zu mir in Sicherheit. ;) 


Die Druckqualität ist sehr gut und die Aufhängung ist leicht angebracht. Ihr habt auch die Wahl zwischen mehreren Aufhängungsarten - ich habe mich für die Standard entschieden. Diese musste ich nur auf die Rückseite des Bildes aufkleben und 30 Minuten warten, schon hing das Bild an der gewünschten Stelle. 


Am liebsten hätte ich jetzt eine ganze Wand voll mit solchen Bildern. :D Aber leider ist mein Platz sehr begrenzt. Diese beiden waren aber bestimmt nicht meine letzten Wandbilder von Saal Digital. Jedem der Wert auf gute Qualität, einfache Handhabung und schnellen Versand legt, dem kann ich Saal empfehlen. :) 


Vielen Dank, dass ich diesen Service nutzen durfte. 

(Fotos wurden von Fotografie LiebeZeit geschossen und die Blumen Overlays sind von Taydoo.)

[Gewinnerbekanntgabe] Die rote Königin

1 HERZEN | Hinterlasse ein Kommentar
Soooo, endlich kann ich euch erlösen. Leider wollte mein Handy das Bild nicht so leicht erstellen. 🙄 Und Zettel schreiben und ausschneiden hat etwas länger gedauert. 😂 Bin wohl nicht die schnellste. 🙊 



Liebe Angy bitte melde dich so schnell sein möglich bei mir. :)

Herzlichen Glückwunsch zu deinem neuen Schätzchen.

Ihr anderen seid bitte nicht traurig, bald kommt ein weiteres Gewinnspiel bei dem ihr ein Buch gewinnen könnt, dass ich erst rezensiert habe. ;) Ach und die passende Kette dazu habe ich auch für euch. ❤👌

Und vergesst nicht, wer mir auffällt, bekommt die Chance auf ein Zusatzlos (siehe fixierten Beitrag auf Facebook). 

Gute Nacht euch allen. 😘

[Rezension] Das dunkle Herz des Waldes

3 HERZEN | Hinterlasse ein Kommentar



Verlag: cbj Verlag
Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
576 Seiten
€ 17,99




Agnieszka liebt das Tal, in dem sie lebt: das beschauliche Dorf und den silbern glänzenden Fluss. Doch jenseits des Flusses liegt der Dunkle Wald, ein Hort böser Macht, der seine Schatten auf das Dorf wirft. Einzig der »Drache«, ein Zauberer, kann diese Macht unter Kontrolle halten. Allerdings fordert er einen hohen Preis für seine Hilfe: Alle zehn Jahre wird ein junges Mädchen ausgewählt, das ihm bis zur nächsten Wahl dienen muss – ein Schicksal, das beinahe so schrecklich scheint wie dem bösen Wald zum Opfer zu fallen. Der Zeitpunkt der Wahl naht und alle wissen, wen der Drache aussuchen wird: Agnieszkas beste Freundin Kasia, die schön ist, anmutig, tapfer – alles, was Agnieszka nicht ist. Niemand kann ihre Freundin retten. Doch die Angst um Kasia ist unbegründet. Denn als der Drache kommt, wählt er nicht Kasia, sondern Agnieszka.

Drachen gegen Napoleon




Dieses Cover ist so magisch. Jedes Mal, wenn ich es ansehe, möchte ich unbedingt in den Wald gehen und seinen Duft inhalieren. Es weckt eine Sehnsucht in mir. In meinem Buchregal steht es so, dass es jeder sehen kann - einfach ein TRAUM. 


An diesem Buch hat mir die düstere Stimmung unglaublich gut gefallen. Agnieszkas Geschichte hat mich sofort in ihren Bann gezogen. Die Autorin hat eine märchenhafte Welt erschaffen, die wunderschön und grausam zugleich ist. Es gibt verzauberte Wesen und eigenartige Pflanzen. Eine Welt, die einen gefangen nimmt - gut und auch schlecht. Den Schreibstil fand ich bildgewaltig. Die Autorin kann mit ihren Worten süchtig machen. Es war für mich auch alles nachvollziehbar. Die Charaktere sind gut durchdacht und bauen auf einander auf. Agnieszka ist ein waschechter Tollpatsch - sie gibt sich zwar immer Mühe, aber es geht doch meistens schief. Dies macht ihr das Leben mit dem Drachen nicht einfach. Er ist genau das Gegenteil von ihr. Alles muss perfekt sein. Außerdem haben wir hier keinen typischen "Dream Boy". Er ist ein schmächtiger Zauberer. Beim Lesen hatte ich witzigerweise immer Schmendrick von "Das letzte Einhorn" im Kopf. Seine Launen haben mich oft zur Verzweiflung getrieben, trotzdem habe ich ihn irgendwie lieb gewonnen. Eine sehr wichtige Nebenfigur ist Kasia, die beste Freundin von Angie. Die perfekte beste Freundin, die eigentlich die Auserwählte sein sollte. Sie war mein absoluter Liebling - warum kann ich euch leider nicht sagen ohne zu Spoilern. Aber sie ist wirklich etwas besonderes. ;) Die Spannung am hier nie zu kurz. Es gab zwar immer wieder Seiten, die sich etwas gezogen haben, da die Autorin alles haargenau aufgeschrieben hat, aber es ist immer wieder etwas unerwartetes passiert. Wie bereits erwähnt, ist es auch sehr düster und man hat das Gefühl ein Grimmsmärchen vor sich zu haben. Es gibt auch einige ziemlich brutale Stellen (für meine Verhältnisse = MIMOSE). Eine Liebesgeschichte gibt es hier kaum. Es gibt zwar eine, aber die ist winzig. Für mich hätte da viel mehr Liebe sein können, aber ich war trotzdem begeistert. 

Für wahre Märchenfans ein MUSS! Wenn ihr gerne in eine brutale, aber märchenhafte Welt eintauchen wollt, ist "Das dunkle Herz des Waldes" perfekt für euch. Erwartet aber keinen heißen Zauberer oder gar eine schnulzige Liebesgeschichte - die ist hier nur eine kleine Nebensache. Dafür bekommt ihr hier Spannung, Blut und manchmal Wutanfälle. xD Vor allem, wenn ihr den Drachen kennen lernt. Es ist auch nichts wie es scheint. ;) Das Ende hätte etwas mehr ausgeschmückt werden können, das kam mir zu abrupt. Außerdem gab es einige langgezogene Stellen und zu wenig Liebe für meinen Geschmack, deshalb gibt es von mir 4 von 5 Kronen.



[Märchenrallye] Das tapfere Schneiderlein

0 HERZEN | Hinterlasse ein Kommentar



Guten Morgen ihr Lieben,

ihr habt es bestimmt schon mitbekommen, die Märchenspinnerei veranstaltet eine Märchensommer Märchenrallye. Dort habt ihr die Chance ein märchenhaftes Paket zu gewinnen. Weitere Informationen und den Start der Märchenrallye findet ihr hier: Märchenspinnerei

Ich wünsche euch viel Glück und viel Spaß beim Lösen der Fragen. :) 

(Bild: Pixabay)

Das tapfere Schneiderlein

An einem Sommermorgen saß ein Schneiderlein auf seinem Tisch am Fenster, war guter Dinge und nähte aus Leibeskräften. Da kam eine Bauersfrau die Straße herab und rief: »Gut Mus feil! Gut Mus feil!«
Das klang dem Schneiderlein lieblich in die Ohren, er steckte sein zartes Haupt zum Fenster hinaus und rief: »Hierherauf, liebe Frau, hier wird Sie Ihre Ware los.«

Die Frau stieg die drei Treppen mit ihrem schweren Korbe zu dem Schneider herauf und mußte die Töpfe sämtlich vor ihm auspacken. Er besah sie alle, hob sie in die Höhe, hielt die Nase dran und sagte endlich: »Das Mus scheint mir gut, wieg Sie mir doch vier Lot ab, liebe Frau, wenn's auch ein Viertelpfund ist, kommt es mir nicht darauf an.«

Die Frau, welche gehofft hatte, einen guten Absatz zu finden, gab ihm, was er verlangte, ging aber ganz ärgerlich und brummig fort.
»Nun, das Mus soll mir Gott gesegnen«, rief das Schneiderlein, »und soll mir Kraft und Stärke geben«, holte das Brot aus dem Schrank, schnitt sich ein Stück über den ganzen Laib und strich das Mus darüber. »Das wird nicht bitter schmecken«, sprach er, »aber erst will ich den Wams fertigmachen, eh ich anbeiße.«

Er legte das Brot neben sich, nähte weiter und machte vor Freude immer größere Stiche. Indes stieg der Geruch von dem süßen Mus hinauf an die Wand, wo die Fliegen in großer Menge saßen, so daß sie herangelockt wurden und sich scharenweis darauf niederließen. »Ei, wer hat euch eingeladen?« sprach das Schneiderlein und jagte die ungebetenen Gäste fort. Die Fliegen aber, die kein Deutsch verstanden, ließen sich nicht abweisen, sondern kamen in immer größerer Gesellschaft wieder. Da lief dem Schneiderlein endlich, wie man sagt, die Laus über die Leber, es langte aus seiner Hölle nach einem Tuchlappen, und »Wart, ich will es euch geben!« schlug es unbarmherzig drauf. Als es abzog und zählte, so lagen nicht weniger als sieben vor ihm tot und streckten die Beine.

»Bist du so ein Kerl?« sprach er und mußte selbst seine Tapferkeit bewundern. »Das soll die ganze Stadt erfahren.« Und in der Hast schnitt sich das Schneiderlein einen Gürtel, nähte ihn und stickte mit großen Buchstaben darauf »Siebene auf einen Streich!«

»Ei was, Stadt!« sprach er weiter, »die ganze Welt soll's erfahren!« Und sein Herz wackelte ihm vor Freude wie ein Lämmerschwänzchen. Der Schneider band sich den Gürtel um den Leib und wollte in die Welt hinaus, weil er meinte, die Werkstätte sei zu klein für seine Tapferkeit. Eh er abzog, suchte er im Haus herum, ob nichts da wäre, was er mitnehmen könnte. Er fand aber nichts als einen alten Käs, den steckte er ein. Vor dem Tore bemerkte er einen Vogel, der sich im Gesträuch gefangen hatte, der mußte zu dem Käse in die Tasche...

(Bild: Pixabay)

Damit ihr wieder in das Märchen findet und hier ist auch schon die Frage: ;)

(Welches Ungeheuer richtet im Wald des Königs großen Schaden an und muss vom tapferen Schneiderlein besiegt werden?)

Ein Einhorn (Awkward Dangos)
Ein wilder Eber (Mehr als Worte)
Ein Drache (Tina Skupin)


Mein Lösungsbuchstabe ist das wundervolle


 
Design by Mira Dilemma.